ORCHESTER Orchestermitglieder Kammermusikgruppen Leitung & Mitarbeiter
preview Fotoauswahl

Andrés Felipe Orozco | Sänger | www.tenorozco.de
preview Fotoauswahl

Andrés Felipe Orozco wurde in Cali/Kolumbien geboren. Dort schloss er ein Journalismus- und ein Musikpädagogikstudium an der Universität von Valle ab. Zusätzlich absolvierte er in Cali ein Gesangsstudium mit Schwerpunkt Liedinterpretation am Konservatorium „Antonio María Valencia“ bei Margarita Castro-Alberty. Danach legte er an der Kölner Hochschule für Musik bei KS Dieter Schweikard sein Diplom in Künstlerischer Gesangsausbildung mit Auszeichnung ab.
Nach dem Studium war Andrés Felipe Orozco Mitglied des internationalen Opernstudios der Oper Köln, wurde später in das dortige Ensemble übernommen und erhielt 2009 den „Jacques-Offenbach-Preis“ für die beste künstlerische Leistung und stimmliche Entwicklung. Darüber hinaus bekam er das Richard-Wagner-Stipendium für die Bayreuther Festspiele 2009 und war im Jahr 2011 Preisträger des europäischen Operettenduett-Wettbewerbs der Stadt Poznań (Polen). In der Spielzeit 2014/2015 debütierte er an der kolumbianischen Staatsoper in Bogotá mit der Rolle des Pong in der Neuproduktion von „Turandot“.
Seit der Spielzeit 2009/2010 gehört der lyrische Tenor zum Ensemble der Theater und Orchester GmbH und war hier u. a. als Tamino in der „Zauberflöte“, Graf Almaviva in „Der Barbier von Sevilla“, Fenton in „Die Lustigen Weiber von Windsor“, Orpheus in „Orpheus in der Unterwelt“ und Don Ottavio in „Don Giovanni“ u.v.a. zu erleben.

Aktuelle Inszenierungen siehe oben.
Sänger   Francisco Almanza| Gabriele Borowy| Marion Costa| Christoph Deuter| Lothar Dreyer| Fabian Egli| James Elliott| Ruth Fiedler| Laila Salome Fischer| Yvonne Friedli| Tonje Haugland| Ryszard Kalus| Sigurd Karnetzki| Lena Kutzner| Bernd Könnes| Hyoung-Jun Lim| Sophia Maeno| Christian Salvatore Malchow| Robert Merwald| Sebastian Naglatzki| Andrés Felipe Orozco| Tobias Pfülb| Renate Pick| Sebastjan Podbregar| Angelo Raciti| Rebekah Rota| Laura Scherwitzl| Daniel Szeili| Mario Thomann| Viola Zimmermann