preview Fotoauswahl


Nordkurier
Mi 15.02.2017
Theater stimmt auf Festspiele ein von Marlies Steffen

"Der Zigeunerbaron" will im Sommer Neustrelitz bezaubern
Die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz hat sein Programm für den Sommer vorgestellt. Medienpartner ist der Nordkurier. Unter anderem wird es am 15. Juli einen Tag des Nordkurier im Schlossgarten geben.
Ihre 17. Saison für die Festspiele im Schlossgarten hat die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz am Mittwoch eingeläutet. Die steht vom 7. bis 30. Juli ganz im Zeichen der Johann-Strauß-Operette „Der Zigeunerbaron”.
Für Regisseur Jürgen Pöckel ist die 1885 uraufgeführte Geschichte um Liebe und um Besitzansprüche eine der wichtigsten Operetten überhaupt. Als Freiluft-Operette gehöre sie neben dem „Vogelhändler” und dem „Bettelstudent” zu den Top 3 der Operetten-Literatur, bekannte Pöckel am Mittwoch im Neustrelitzer Landestheater. Seine Inszenierung werde als romantisch-märchenhaft-mystische Geschichte erzählt. Mit dem Begriff Zigeuner habe er kein Problem, bekannte Pöckel. In dieser literarischen Vorlage sei der Begriff Zigeunerbaron legitim. Das Zigeunermädchen Saffi singt und spielt Tonje Haugland, die dem Theaterpublikum seit vielen Jahren ein Begriff ist und die nicht gezögert hat nach Neustrelitz zurückzukommen, wie sie dem Nordkurier versicherte.
Die Operette laufe bereits ausgezeichnet im Vorverkauf, rund 45 Prozent der Tickets seien reserviert oder verkauft, sagte Intendant Joachim Kümmritz. Als Medienpartner fungiert auch in diesem Jahr der Nordkurier. Der Tag des Nordkurier ist bei den Festspielen im Schlossgarten für den 15. Juli vorgesehen.

Musikalische Leitung Jörg Pitschmann Regie Jürgen Pöckel Ausstattung Lena Brexendorff Chorleitung Dr. Gotthard Franke Dramaturgie Lür Jaenike mit Lothar Dreyer| Fabian Egli| Tonje Haugland| Bernd Könnes| Sebastian Naglatzki| Andrés Felipe Orozco| Renate Pick| Laura Scherwitzl| Daniel Szeili| Mario Thomann| Viola Zimmermann | Gabriele Thomann   |   Opernchor   |   Chormitglieder CORUSO   |   Extrachor   |   Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz   |   Choreografie: Thomas Hartmann   |   Neubrandenburger Philharmonie   |   Rethra Entertainment   |   Statisterie