REPERTOIRE   Rückschau
Offene Zweierbeziehung | Stückbeschreibung | Presse
preview Fotoauswahl (1-8)

KOMÖDIE von Franca Rame und Dario Fo

preview Fotoauswahl (1-8)

Ein turbulentes Stück über Untreue und offene Beziehungen.
Die Harmonie trügt: Antonia und ihr Mann führen einen erbitterten Geschlechterkampf über die „Offene Zweierbeziehung“. Die bitterböse und urkomische Farce in der temporeichen Inszenierung von Cornelia Birkfeld begeisterte das Publikum in Neubrandenburg und Neustrelitz und ist nun auch im Großen Haus des Landestheaters zu erleben. Nicht nur für Pärchen ein Muss!
„Soll die offene Zweierbeziehung funktionieren, dann darf sie nur nach einer Seite geöffnet sein – nach der des Mannes! Denn falls die Beziehung nach beiden Seiten geöffnet wird, entsteht Durchzug.“ – In diesem Stück über Untreue und Selbstbehauptung, das die Emotionen stark hochkochen lässt, erzählen die Eheleute Antonia und ihr Mann dem Publikum in Rückblicken von ihrer Ehe.
Mit der 1982 uraufgeführten Farce erregte das Autorenpaar Dario Fo / Franca Rame großes Aufsehen in Italien. Das Stück, das von dem in Italien stark tabuisierten Thema Untreue handelt, wurde dort sogar für Minderjährige verboten. Doch nach der deutschen Erstaufführung 1984 trat es einen unbeschreiblichen Siegeszug auf den Bühnen an.
Premiere war am 13.9.2013 im Probenhaus des Landestheaters Neustrelitz, letzte Vorstellung am 13.5. 2015 im Schauspielhaus.

Regie/Ausstattung: Cornelia Birkfeld  |  Ausstattung Jörg Masser  |  Dramaturgie Katrin Kramer  |  MIT: Michael Goralczyk| Lisa Voß