REPERTOIRE   Rückschau
3 Freunde spielen verrückt | Stückbeschreibung
preview Fotoauswahl (1-7)

Puppenspiel nach F. K. Waechter ab 4 Jahre

preview Fotoauswahl (1-7)

Nach F.K. Waechters "Wir können noch viel zusammen machen"

Ich bin wohl das einzige Kind hier im Teich, ärgert sich Fisch Harald. Mit einem anderen Kind könnte ich viel besser spielen. Aber seine Eltern wollen ihn einfach nicht verstehen. Dem kleinen Schwein Inge geht es ähnlich. Es ist auch traurig, dass es kein anderes Kind zum Spielen gibt. Und auch die Eltern des kleinen Vogel Philip halten ihn für einen dummen Bengel. Statt Rückenflug zu üben, will Philipp lieber schwimmen gehen – aber das klappt nicht. Doch dabei trifft der Vogel auf Harald, den Fisch. Natürlich ist Harald sofort bereit, Philipp schwimmen beizubringen. Nanu, was ist denn das, ein Fisch bringt einem Vogel das Schwimmen bei? Das will ich sehen, denkt Schweinchen Inge und läuft zum Teich. Zusammen können die drei Kinder so viel machen, Schwimmen, sich im Dreck wälzen, gut das Fliegen ist für Inge noch etwas schwierig, aber das wird auch noch klappen.
Nach dem rührenden Bilderbuch des bekannten Autoren F. K. Waechter spielen die beiden Puppenspielerinnen Beate Biermann und Ute Kotte diese witzige, begeisternde Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt. Eine tierischer Spaß für alle ab 4 Jahren.

Premiere war am 19. April 2014 im Schauspielhaus Neubrandenburg _ Spieldauer: ca. 1 Stunde, ohne Pause

Regie Lisa Augustinowski  |  MIT: mit Beate Biermann | Ute Kotte | AUSSTATTUNG: Christoph von Büren