REPERTOIRE   Rückschau
Die lustige Witwe | Stückbeschreibung | Presse
preview Fotoauswahl (1-10)

OPERETTE von Franz Lehár

preview Fotoauswahl (1-10)

Das einstmals reiche Pontevedro steht kurz vor dem finanziellen Ruin. Der bevorstehende Bankrott ist nur noch durch eine Heirat der millionenschweren, pontevedrinischen Witwe Hanna Glawari mit einem pflichtbewussten Landsmann abzuwenden. Für diese patriotische Mission kommt dabei nur einer in Frage: Graf Danilo Danilowitsch. Was allerdings niemand weis, Danilo und Hanna hatten in früheren Zeiten ein Verhältnis, das nun in einem kleinen Privatkrieg wieder auflebt: Die Millionenerbin möchte ihren Ex-Geliebten zurückgewinnen, der Lebemann aber sträubt sich zunächst, da er einst seine große Liebe Hanna aus Standesgründen nicht heiratete. Als Hanna ihn jedoch mit Desinteresse straft, entflammt Danilos Liebe zu ihr erneut.
Obwohl Franz Lehár an die 30 Operetten im Laufe seines Lebens verfasst hat überstrahlt seine „Lustige Witwe“ all die meisten dieser Werke bei weitem. Neben dem spritzigen Libretto mit seinen prachtvollen Charakteren bietet „Die lustige Witwe“ auch einen großen Strauß wunderbarer Schlager, man denke da nur an das beliebte „Vilja-Lied“ und das unverwüstliche „Da geh‘ ich zu Maxim“.

Die Premiere war am 18. Oktober 2014 im Landestheater Neustrelitz. Stückdauer ca. 2:50 h, inkl. einer Pause.

Musikalische Leitung Jörg Pitschmann  |  Regie Wolfgang Lachnitt  |  Ausstattung Bernd Franke  |  Chorleitung Dr. Gotthard Franke  |  Choreographie Kirsten Hocke  |  Dramaturgie Lür Jaenike  |  MIT: Marion Costa| Sangmin Jeon| Ryszard Kalus| Lena Kutzner| Bernd Könnes| Robert Merwald| Sebastian Naglatzki| Angelo Raciti| Mario Thomann | Dieter Köplin| Hannelore Richter | Margret Giglinger | Opernchor und Extrachor des Landestheaters | Neubrandenburger Philharmonie | Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz | Statisterie des Landestheaters