REPERTOIRE   Spielzeit 2017/2018
Die Wannseekonferenz | Stückbeschreibung | Presse
preview Fotoauswahl (1-12) + Film

DOKUMENTARSTÜCK von Paul Mommertz

preview Fotoauswahl (1-12) + Film

„Ich habe nur meine Pflicht getan.“

20. Januar 1942 am Großen Wannsee in Berlin. 15 NS-Funktionäre, unter ihnen Heydrich und Eichmann, treffen sich zu einer Konferenz. Das Thema ist die Koordination und Durchführung der sogenannten „Endlösung der Judenfrage“. So unfassbar es klingt, dort wurde an einem Tisch über den schrecklichsten Völkermord in der menschlichen Geschichte debattiert.
Nach historischen Dokumenten, den Konferenz- Protokollen und den Aussagen beim Prozess gegen Eichmann in Jerusalem hat Paul Mommertz das Stück rekonstruiert. Durch seine Rationalität zeigt der Text deutlich die Grausamkeit des Systems und des Beschlusses über den Massenmord an Millionen von Menschen. Ein erschreckendes, aber auch eindringliches Zeugnis über die Gräuel der NS-Herrschaft.

Die Premiere war am 14. Februar 2015 im Landestheater Neustrelitz. Stückdauer ca. 2 h mit Pause

Regie Isolde Wabra (R.) Dramaturgie Katrin Kramer mit Axel Rothe| Michael Goralczyk| Wolfgang Grossmann| Sven Jenkel| Michael Kleinert| Thomas Pötzsch| Fabian Quast| Dirk Schmidt| Johannes Stelzhammer| Arno Sudermann| Isolde Wabra | Peter Udo Gensch, Hans Michael Hoffmann, Lür Jaenike, Peter Heller, Rolf Klippel, Lothar Missuweit, Roland Ott, Heinz-Peter Ulbrich, Diethard Wegner, Nico Eisbrenner, Vincent Brusdeylins   |   Ausstattung: Oliver Opara