REPERTOIRE   Rückschau
La Traviata | Stückbeschreibung | Presse
OPER von Giuseppe Verdi

preview Fotoauswahl (1-10)

- in italinienischer Sprache, mit deutschen Übertiteln -

Die schöne Pariser Edelkurtisane Violetta Valery liebt es, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Von allen begehrt steht sie im Mittelpunkt der vornehmen Pariser Halbwelt, an die wahre Liebe mag sie jedoch nicht mehr glauben. Im Rausche ihrer zahlreichen Feste sucht sie ihre tödliche Krankheit zu vergessen.
Als ihr der junge Alfredo Germont glühend seine Liebe gesteht, ist Violetta eigentümlich berührt und bricht radikal mit ihrer Vergangenheit: Gemeinsam mit ihm zieht sie sich für ein neues Leben aufs Land zurück. Doch das Glück währt nicht lange: Auf Drängen von Alfredos Vater, der um das Renommee seines Sohnes fürchtet, sieht sich Violetta gezwungen, den Mann, den sie liebt, zu verlassen.
Giuseppe Verdis wohl berühmtestes Werk ist über weite Strecken ein regelrechtes Kammerspiel, dessen kunstvolle Musik das Innenleben der Figuren äußerst feinsinnig nachzeichnet.

Die Premiere war am 21. März 2015 im Landestheater Neustrelitz. Stückdauer ca. 2:40 h, inkl. einer Pause.

Musikalische Leitung Jörg Pitschmann  |  Regie: Fabian von Matt  |  Ausstattung Stefan Heinrichs  |  Chorleitung Dr. Gotthard Franke  |  Dramaturgie Lür Jaenike  |  MIT: Gabriele Borowy| Marion Costa| Sangmin Jeon| Ryszard Kalus| Bernd Könnes| Robert Merwald| Sebastian Naglatzki| Angelo Raciti| Rebekah Rota| Mario Thomann | Neubrandenburger Philharmonie | Opernchor des Landestheaters, davon solistisch: Ramin Varzandeh, Andreas Hartig / Lothar Dreyer | Extrachor und Statisterie des Landestheaters