KONZERTE   Rückschau
preview Fotoauswahl (1-3)

49. NEUBRANDENBURGER KONZERTNACHT | Stückbeschreibung
„MordsLust“

preview Fotoauswahl (1-3)

Berauschende Begierden stehen im Fokus der kommenden Konzertnacht, die wegen des Orgeleinbaus in der Konzertkirche diesmal am Sonntag, 16 Uhr, beginnt. Die lustvoll mörderischen Triebe im Programm repräsentiert Ritter Blaubart. Aus Jacques Offenbachs gleichnamiger Operette erklingt die Ouvertüre, die den ironisch-heiteren Blick des Komponisten auf die Geschichte ahnen lässt. In Georges Bizets Oper „Carmen“ führt enttäuschte Liebe zu einer mörderischen Verzweiflungstat. Auch dieses berühmte Werk wird in der Konzertnacht eine Rolle spielen. Für Tristan und Isolde erfüllt sich der Wunsch nach uneingeschränkter und ewiger Liebe im „Wunderreich der Nacht“. Im gemeinsamen Tod sehen die beiden die höchste Vollendung ihrer Liebe. Unendliche Sehnsucht spricht aus Wagners Musik. Aus seiner Opernpartitur zu „Tristan und Isolde“ gelangen Vorspiel und Liebestod zur Aufführung.

Die international preisgekrönte Geigerin Carolin Widmann wird Robert Schumanns romantisches Violinkonzert interpretieren, das dieser in kaum mehr als zwei Wochen zu Papier brachte. Da ist er wohl mit „MordsLust“ ans Werk gegangen… Doch waren Schumann auch schwere seelische Qualen nicht fremd. Wenige Monate nach Abschluss seines Violinkonzertes begab sich der Komponist in Folge eines Selbstmordversuchs freiwillig in eine Nervenheilanstalt...

Entstehung und Rezeption von Peter Tschaikowskis 6. Sinfonie, der „Pathétique“, werden ebenfalls im Rahmen der Konzertnacht näher beleuchtet. Das Werk gilt als Requiem des russischen Maestros - er starb wenige Tage nach der Uraufführung der Sinfonie. Die Umstände seines Ablebens werden bis heute kontrovers diskutiert. Ob da „MordsLust“ im Spiel war? Interessante Bezüge zum Motto finden sich u. a. auch im Schaffen von Beethoven, Franck und Prokofjew. Mehr dazu in der 49. Neubrandenburger Konzertnacht, die Stefan Malzew in bewährter Art und Weise dirigieren und moderieren wird.

Neubrandenburger Philharmonie & Gäste


Gastdirigent Stefan Malzew | Neubrandenburger Philharmonie & Gäste  |  Carolin Widmann, Violine