REPERTOIRE   Spielzeit 2017/2018
preview Fotoauswahl (1-11) + Film

Oper von Georg Friedrich Händel

preview Fotoauswahl (1-11) + Film

"Ich wechsle die Kleider, nicht meine Seele,
tu, was ich fühle, gleiche mir selber."

Xerxes, der mächtige König von Persien, hat seine Verlobte Amastre verlassen. Er liebt stattdessen eine Frau, die sein Begehren nicht erwidern kann: die schöne Romilda ist seinem Bruder Arsamene treu und verweigert dem König standhaft ihre Gunst. Die verschmähte Amastres schlüpft dagegen in die Rolle eines Soldaten, um die willkürlichen Ränkespiele Xerxes’, den sie noch immer begehrt, zu vereiteln.

Heutzutage ist es nur noch schwer vorstellbar, dass Händels „Xerxes“ bei seiner Uraufführung zu einem Misserfolg wurde. Die Oper ist Händels wohl beste satirische Komödie und mit Sicherheit das Werk, das sich am weitesten vom Standardtyp der damaligen Opera seria entfernt. Nicht zuletzt weil sie mit einer der berühmtesten Arien beginnt, die jemals geschrieben wurden: „Ombra mai fu“ ist sie inzwischen zu einer der beliebtesten Bühnenwerke Händels avanciert.

Musikalische Leitung Jörg Pitschmann Regie Kornelia Repschläger Ausstattung Ralf Christmann Chorleitung Dr. Gotthard Franke Dramaturgie Lür Jaenike mit Yvonne Friedli| Ryszard Kalus| Lena Kutzner| Sophia Maeno| Sebastian Naglatzki| Andrés Felipe Orozco| Laura Scherwitzl | Opernchor   |   Neubrandenburger Philharmonie   |   2017: Ruth Fiedler als Romilda