ENSEMBLE Leitung & Mitarbeiter Musiktheater Schauspiel
Peter Donath
preview Fotoauswahl

preview Fotoauswahl

Peter Donath wurde im sächsischen Meißen geboren. Von 1987 bis 1989 studierte er an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig im Fach Schauspiel. 1989 wechselte er zum Schauspielstudio an das Staatsschauspiel nach Dresden. Dort legte er das Diplom im Bereich Schauspiel ab.
Sein erstes Engagement begann er 1991 am Schauspiel in Bonn. Danach folgten Engagements an den Theatern in Freiberg, Cottbus, Bautzen, Erfurt, Aachen und am „Hans-Otto“-Theater in Potsdam.
Er verkörperte u.a. Benvolio und Tybalt, Laertes und König Claudius in Shakespeares ROMEO UND JULIA und HAMLET, den Mephisto in einer freien Fassung von Goethes FAUST, den Happy in Arthur Millers TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN, den Wurm in Schillers KABALE UND LIEBE, die Rolle des Klaus Uhltzscht in der DDR-Satire HELDEN WIE WIR, den Marquis von Posa in Schillers DON KARLOS (Regie: Herbert Olschok) sowie den Dr. Todt in der Uraufführung ALBERT SPEER (Regie: Alexander Lang).
Seit 2004 ist Peter Donath Mitglied am Berliner Ensemble. Dort war und ist er in Georg Büchners LEONCE UND LENA (Regie: Robert Wilson), in Bertolt Brechts ARTURO UI (Regie: Heiner Müller) und JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE (Regie: Claus Peymann), in Henrik Ibsens PEER GYNT (Regie: Peter Zadek) in William Shakespeares RICHARD II, in Peter Handkes UNTERTAGBLUES und in Max Frischs Drama ANDORRA (jeweils Regie: Claus Peymann) zu sehen.

Im Fernsehen spielte er unter anderem im POLIZEIRUF 110 und in dem 1999 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Fernsehfilm von Frank Beyer ABGEHAUEN sowie 2000 unter Volker Schlöndorff in dem preisgekrönten Film DIE STILLE NACH DEM SCHUSS.
Am Berliner Kriminal Theater spielt Peter Donath unter der Regie von Wolfgang Rumpf eine der beiden Hauptrollen — den Charles Bruno — im Patricia-Highsmith-Thriller ZWEI FREMDE IM ZUG.