REPERTOIRE   Spielzeit 2018/2019
Die große Musical-Gala | Stückbeschreibung | Karten bestellen
preview Fotoauswahl (1-7)

THE MAGIC of Rodgers & Hammerstein

preview Fotoauswahl (1-7)

"Some Enchanted Evening" – Ein zauberhafter Abend

Sie sind die unumschränkten Herrscher des New Yorker Broadway der 1940er und 1950er Jahre gewesen:
Richard Rodgers und Oscar Hammerstein!

Gleich einer Firma standen sie mit ihrem Namen für einen Qualitätsstandard, der seinesgleichen an der legendären Theatermeile suchte. Von ihren neun Broadwayshows erlangten allein fünf internationalen Ruhm, der den Werken bis in unsere Zeit treu geblieben ist: Oklahoma, Carousel, South Pacific, Der König und Ich und das legendäre The Sound of Music.
Man sollte jedoch nicht vergessen, dass Rodgers & Hammerstein für ihre Shows auch eine unglaublich große Anzahl an wunderbaren stimmungsvollen Songs schrieben, von denen – zumindest in Amerika – fast allesamt Evergreens wurden. Hits wie If I Loved You, Some Enchanted Evening, Climb Ev'ry Mountain, The Sound of Music und das zur Fußballhymne avancierte You'll never walk alone stehen für die fortdauernde ungebrochene Popularität ihrer Autoren.
Die TOG widmet diesen zwei Broadway-Legenden einen ganzen Abend und präsentiert Ihnen ihre größten, schönsten und spritzigsten Songs in einer abwechslungsreichen Gala, die die große schöpferische Vielfalt dieser zwei außergewöhnlichen Persönlichkeiten eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Sa 23.03.19, 19:30 Uhr
Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
Karten: Email / online

Sa  23.03.19, 19:30    Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
 
Karten: Email / online
Mo 22.04.19, 16:00 Uhr
Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
Karten: Email / online

Mo  22.04.19, 16:00    Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
 
Karten: Email / online
Musikalische Leitung Panagiotis Papadopoulos Chorleitung Dr. Gotthard Franke mit Julia Ebert| Robert Merwald| Andrés Felipe Orozco| Viola Zimmermann | Neubrandenburger Philharmonie   |   Opernchor   |   Philharmonischer Chor Neubrandenburg e.V.   |   Szenische Einrichtung: Lothar Dreyer