REPERTOIRE   Spielzeit 2019/2020
Nathan der Weise | Stückbeschreibung
preview Fotoauswahl (1-9) + Film

DRAMATISCHES GEDICHT von Gotthold Ephraim Lessing

preview Fotoauswahl (1-9) + Film

„Was für ein Glaube, was für ein Gesetz
Hat dir am meisten eingeleuchtet?“

Jerusalem – seit Jahrhunderten und bis heute ständiger politischer und religiöser Brennpunkt, ist ein Schauplatz, an dem eine Familiengeschichte erzählt wird, die laut Gotthold Ephraim Lessing im 12. Jahrhundert stattgefunden hat. Es ist die Zeit der Kreuzzüge – gerade herrscht Waffenstillstand, aber die Spannungen zwischen den miteinander lebenden Juden, Christen und Moslems drohen zu eskalieren.
Als der Jude Nathan von einer Geschäftsreise in das muslimisch beherrschte Jerusalem zurückkehrt, muss er erfahren, dass sein Haus in Brand gesteckt wurde. Seine Ziehtochter Recha hat überlebt, weil ein junger Tempelherr, ein Christ, sie gerettet hat. Die Beiden verlieben sich ineinander und lösen so Fragen nach Identität und wahrer Religion aus.

In der Reihe 'Der kleine Klassiker' wird das Publikum durch Lessings Meisterwerk „Nathan der Weise“ mit hochaktuellen Themen wie Toleranz, Menschlichkeit aber auch Vernunft konfrontiert. Einmal mehr merkt man, dass trotz enormen technischen Fortschritts die Probleme, die Bedürfnisse der Menschen die gleichen geblieben sind: Das Sehnen nach Akzeptanz und bedingungsloser Liebe.

PREMIERE war am 9.2.2019 im Landestheater Neustrelitz _ Stückdauer 2 h mit einer Pause

Di 21.01.20, 10:00 Uhr
Unterwegs
Güstrow_Ernst-Barlach Theater

Di  21.01.20, 10:00    Unterwegs
Güstrow_Ernst-Barlach Theater
 
Regie Mia Constantine Ausstattung Monika Frenz Video Martha-Luise Urbanek mit Michael Goralczyk| Angelika Hofstetter| Sven Jenkel| Frank Metzger| Thomas Pötzsch| Klaudia Raabe | Chantal Obermair | Musik: Fee R. Kürten _ www.kampnagel.de/de/programm/tellavision-2018