REPERTOIRE   Spielzeit 2019/2020
Viktoria und ihr Husar | Stückbeschreibung | Karten bestellen
preview Fotoauswahl

Operette von Paul Abraham

preview Fotoauswahl

Exotik! Die Menschen an die unterschiedlichsten Orte der Welt zu entführen, den Alltag vergessen zu machen, das war schon immer ein Anliegen der Operette.
Und in geradezu vollkommener Weise ist dies Paul Abraham mit seinem Meisterstück „Viktoria und ihr Husar“ gelungen: Sibirien, Tokyo, St. Petersburg und das Dorf Doroszma in Ungarn sind die Stationen jenes Werkes, deren Uraufführung den Weltruhm des jüdisch-ungarischen Komponisten Paul Abraham begründete. Die Operette ist ein durch und durch stilprägendes Werk, das mit der kosmopolitischen Attitüde durchaus als »Großstadt-Operette« bezeichnet werden kann und ein Spiegel des pulsierenden Berlins Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts ist. Mit einer Mischung aus Exotik, ungarischem Kolorit, dem aufkommenden Jazz und den Modetänzen der Zeit gelang es dem Komponisten die Gattung Operette neu zu beleben, ohne deren lange Tradition aus den Augen zu verlieren.
Seine Hits waren die Schlager der Saison und gingen um die ganze Welt, so
>Meine Mama war aus Yokohama<
>Mausi, süß warst du heute Nacht< und
>Reich’ mir zum Abschied noch einmal die Hände<
Auf der Flucht aus russischer Kriegsgefangenschaft trifft Husarenrittmeister Stefan Koltay in Tokio zufällig seine geliebte Viktoria wieder. Viktoria, die Koltay für tot hielt, ist mittlerweile die Gattin des amerikanischen Gesandten Cunlight, der nach St. Petersburg versetzt werden soll. In Petersburg meidet Viktoria alle Kontakte zu Koltay, da sie noch immer tiefe Gefühle für ihren Husaren hat. Koltay, der das große Risiko auf sich genommen hat, Viktoria nach Russland zu folgen, wird von den Russen wiedererkannt und verhaftet. Koltay lehnt jedwede Hilfe Cunlights ab. Schließlich ist es aber gerade der edelmütige Cunlight, der es ermöglicht, dass Viktoria und ihr Husar doch noch zueinander finden können.

Musikalische Leitung: Daniel Klein _ Inszenierung: Christian Poewe _ Ausstattung: Markus Meyer
Premiere am 21. März 2020 im Landestheater Neustrelitz

Sa 21.03.20, 19:30 Uhr
Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
Karten: Email / online

Sa  21.03.20, 19:30    Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
 
Karten: Email / online
Musikalische Leitung Daniel Klein