REPERTOIRE   Spielzeit 2020/2021
Alice im Wunderland | Stückbeschreibung
preview Fotoauswahl (1-9)

Eine phantastische Reise nach Lewis Carroll

preview Fotoauswahl (1-9)

Die kleine Alice hatʼs gut: Wenn sie ein spannendes Abenteuer erleben will, spaziert sie einfach durch einen Spiegel und findet sich in einer fantastischen Welt wieder. Dort gibt es ein sprechendes Kaninchen mit einer Taschenuhr und eine Katze, die bis zum Mond grinst. Alice trifft eine riesige Raupe kurz bevor diese sich als Schmetterling entpuppt, sie spricht mit tanzenden Blumen und wird von der neidischen Herz-Königin zum Croquet herausgefordert. Vorher allerdings muss sie beim Fünf-Uhr-Tee mit dem verrückten Hutmacher die verlorene Zeit einfangen, damit sie sich zum angeordneten Spiel pünktlich einfinden kann und die garstige Herzkönigin sie nicht wegen Verspätung köpft. Auf ihrer phantastischen Reise ins Wunderland hinter dem Spiegel findet die kleine Alice viele Kameraden und am Ende sogar einen richtigen Freund.

Aus dem berühmten Roman von Lewis Carroll entsteht ein buntes, kindgerechtes Weihnachtsmärchen voller hinreißender, wundersamer Figuren, tänzerisch und mit traumhaften Songs.

_ PREMIERE am 1.12. 2019 im Landestheater Neustrelitz _ Theaterfassung: Tatjana Rese/Winnie Karnovka/Jan Pusch
_ am 1. + 15.12. vor der Aufführung 14 Uhr im Rangfoyer:
"Raindrops im Wunderland" _ Szenencollage zum Thema des diesjährigen Weihnachtsmärchens der Kindertheatergruppe Raindrops zum Thema unseres diesjährigen Weihnachtsmärchens "Alice im Wunderland" - direkt vor der Aufführung im Rangfoyer - Eintritt mit der Theaterkarte für die Märchenvorstellung im Großen Haus.
_ am 15.12. im Anschluss an die Vorstellung auf dem Theatervorplatz: vorweihnachtliche Grillecke mit Glühwein, Kinderpunsch & Co.

Regie Tatjana Rese Choreographie Lars Scheibner mit Judith Bohlen| Karoline Chmelensky| Momo Böhnke| Sven Jenkel| Thomas Pötzsch| Josefin Ristau | Anna K. Fleck   |   Lothar Missuweit   |   als ALICE: Karoline Chmelensky/Judith Bohlen   |   Ausstattung: Jan Pusch/Wobine Bosch   |   Musik: Michael Rodach