REPERTOIRE   Spielzeit 2020/2021
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch | Stückbeschreibung
preview Fotoauswahl (1-8)

ZAUBERPOSSE von Michael Ende

preview Fotoauswahl (1-8)

Es ist Silvester und nur noch sieben Stunden bis Mitternacht! Wenn Zauberer Beelzebub Irrwitzer es bis dahin nicht schafft, der Hölle die versprochene Menge an üblen Untaten zu liefern, wie etwa 10 ausgerottete Tierarten oder auch 5 vergiftete Flüsse, solche Abscheulichkeiten halt, dann kann er sich warm anziehen! Doch Beelzebub hinkt seinem Versprechen weit hinterher, keine Chance. Aber es gibt noch Hoffnung – es gibt den satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch. Mit ihm kann man alle Wünsche in Nullkommanichts wahr werden lassen. Da trifft es sich gut, dass seine verhasste Tante, die Hexe Tyrrannja Vamperl, ähnliche Probleme hat; auch ihr ist der hölli-sche Gerichtsvollzieher Maledictus Made auf den Fersen. Also tun sich Beelzebub und Tyrranja zusammen und beginnen den apokalyptischen Wunschpunsch zu brauen, um die Welt bis Mitter-nacht doch noch etwas schlechter zu machen. Doch Gott sei Dank hat der Rat der Tiere zwei Spione bei den beiden erzbösen Magiern eingeschleust, und so beginnt für den übergewichtigen Kater Maurizio di Mauro und den zerfledderten Raben Jakob Krakel ein Wettlauf mit der Zeit.

Michael Ende schuf mit dem „Wunschpunsch“ ein fantastisches Zaubermärchen voller Spiel- und Sprachwitz; ein Höllenspaß, der inzwischen zu den Klassikern der Kinderliteratur zählt.
PREMIERE: 27. November 2019 im Schauspielhaus Neubrandenburg _ Inszenierung: Maya Fanke _ Ausstattung: Monika Frenz _ Musik: Jürgen Heimüller

Regie Maya Fanke Dramaturgie Katja Mickan mit Jacob Keller| Dirk Schmidt| Melanie Toth | N. N. | Ausstattung: Monika Frenz   |   Musik: Jürgen Heimüller